Arminia wird erneut nicht gefordert

Mit dem nächsten Kantersieg hat die A-Jugend der Arminia am zweiten Spieltag die Tabellenführung verteidigt. Vor dem Spiel wurde Lienens Trainer in der lokalen Presse mit den Worten zitiert: „Wir wollen ein unbequemer Gegner sein und uns gut verkaufen.“ Allerdings konnte seine Mannschaft diesem Vorhaben in keiner Phase des Spiels gerecht werden und ergab sich frühzeitig in ihr Schicksal.

Wie bereits gegen Laggenbeck startete die Arminia eher abwartend in die Partie, hatte jedoch jeweils durch Louis bereits in der 4. und 8. Minute erste Einschussmöglichkeiten. In der 10. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke von Bjarne war Mathis zur Stelle und markierte die Führung. Nur eine Minute später sorgte Louis nach Pass von Jannis für das 2:0 aus Sicht der Gäste. Der Bann war gebrochen. Von nun an rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor des bedauernswerten Schlussmanns der Schwarz-Weißen. Blieben zunächst ein paar Chancen ungenutzt, legte Calvin in der 19. Minute Tom den Ball mustergültig zum dritten Tor auf. Beim 4:0 war erneut Louis nach Pass von Tom zur Stelle und nach einer halben Stunde nutzte Mannschaftskapitän Patrick, der heute mit Finn die Innverteidigung bildete, einen Abwehrfehler zum 5:0.

In der 32. Minute erhielt Lienen nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff die große Möglichkeit zur Ergebniskosmetik. Der zu hoch angesetzte Strafstoß strich jedoch über die Querlatte und ließ einen weiterhin arbeitslosen Torwart Elia zurück. In der 34. Minute erhöhte zunächst Louis nach Pass von Jannis auf 6:0, ehe nach einer Konzessionsentscheidung Jannis selbst zum 7:0 per Foulelfmeter erhöhte. Nach einer erneuten Hereingabe von Jannis stellte Jan fünf Minuten vor der Pause den Spielstand dann auf 8:0 für die Arminen.

Auch in der zweiten Halbzeit standen die Schwarz-Weißen - wie es die Corona-Regeln vorgeben - mindestens 2 Meter weit weg von ihren Gegenspielern und boten den Gästen dadurch viel Raum, ihr stets gefährliches Spiel über die Flügel aufzuziehen und weitere Tore zu erzielen. Unsere Jungs ließen sich dann auch nicht lange bitten. Bereits in der 49. Minute erhöhte Jan nach Pass von Jannis auf 9:0, in der 57 Minute schraubte Jeffrey den Spielstand nach einer Ecke von Bjarne in zweistellige Höhen und in der 63. Minute vollstreckte Jannis nach einer scharfen Hereingabe von Louis zum 11:0. Die nächsten Tore erzielten Bjarne unter dankbarer Mithilfe des gegnerischen Torwarts und Rechtsaußen Jan mit seinem dritten Tor, nachdem Mattis zuvor den Pfosten getroffen hatte.

In der 79. Minute erhielt Lienen die letzte Chance auf einen Ehrentreffer. Bei einem Konter lief ein Angreifer der Gastgeber allein auf unseren Torwart zu, spürte jedoch kurz vor dem Abschluss bereits den Atem des zurückeilenden Mattis in seinem Nacken und schob den Ball an den rechten Außenpfosten. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte David nach Pass von Mathis auf 14:0, und er ließ es sich auch nicht nehmen, mit seinem eigentlich nur dem sicheren Stand dienenden rechten Fuß zum Endstand einzunetzen.

Nach zwei eindrucksvollen Siegen zum Saisonstart konnte die Arminia der ihr zugeschriebenen Favoritenrolle mehr als gerecht werden. Die Gegner boten bisher allerdings auch kaum Gegenwehr. Das kann bereits am kommenden Sonntag in Lengerich durchaus anders sein. Das Team ist gefordert, die Spannung hochzuhalten und vorbereitet zu sein, wenn die kommenden Gegner robuster und zielstrebiger zu Werke gehen.

Tore:   0:1 Mathis (10.), 0:2 Louis (11.), 0:3 Tom (19.), 0:4 Louis (24.), 0:5 Patrick (30.), 0:6 Louis (33.), 0:7 Jannis (35., FE), 0:8 Jan (40.), 0:9 Jan (49.), 0:10 Jeffrey (57.), 0:11 Jannis (63.), 0:12 Bjarne (72.), 0:13 Jan (76.), 0:14 David (80.), 0:15 David (88.)

Kader:  Mathis Breher, Jannis Brockfeld, Mattis Brockschmidt, Tom Bruns, Jeffrey Goltsche, Elia León-Kettner, Jan Lunemann, Franjo Meyering, Calvin Nowak, David Praetorius, Finn Przesang, Bjarne Schmidt, Mika Schmiemann, Louis Wellmeyer, Patrick Winter