Schließen

Sie sind hier:

6. Spieltag (11.10.2017)

E4 schlägt Laggenbeck 3 klar mit 13:2

 Bis in die Haarspitzen motiviert gingen die E4-Arminen in diese Partie. Nachdem der Trainer in der Mannschaftsbesprechung die aktuelle Tabelle ans Taktikboard heftete, war man sich der Tatsache bewusst, dass man nach diesem Spiel in der Tabelle den Platz an der Sonne erreichen konnte.

Da man die Mannschaft aus Laggenbeck nicht so recht einschätzen konnte, spielten die Arminen zunächst aus einer verstärkten Abwehr heraus mit nur einer Spitze. Die Jungs des Trainergespanns Ostendorf/Weber setzen die theoretischen Vorgaben aus der Mannschaftsbesprechung eins zu eins auf dem Rasen um. Mehr kann man wirklich nicht erwarten.Die Angriffe wurden aus einer sicheren Abwehr über die außen vorgetragen und führten so auch oft zum Ziel. Zur Pause führte man bereits mit 5:1. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte man gerade bei den Abwehrspielern merken,dass es sie mehr und mehr nach vorne zog. Das ist auch der einzige Punkt den man an diesem Tag bemängeln konnte, nämlich dass die Positionen nicht diszipliniert gehalten wurden. So entsand dann auch das erste Gegentor durch die Laggenbecker.

E4 Laggenbeck3 01

Im zweiten Abscnitt war die Konzentration aber wieder da und die Arminen besannen sich ab sofort wieder auf das Toreschießen. Dabei war auch die Kampfbereitschaft der Jungs zu bewundern,die vorne verloren gegangene Bälle mit einem enormen Laufpensum zurückeroberten - toll. Immer wieder konnten die Arminen mit ihren Angriffen über die rechte Außenbahn punkten. Dabei glichen sich die Torszenen teilweise wie ein Ei dem anderen: Über rechts bis zur Grundlinie und dann den entscheidenen Pass in die Mitte wo immer jemand stand, der den Ball verwerten konnte.So stand es am Ende 13:2 und die E4 feierte den vorläufigen 1. Tabellenplatz wie eine Meisterschaft. Dass das Trainerteam mit dieser Leistung zufrieden ist, versteht sich von selbst.

Torfolge: 1:0 Mohammad Mohammadi (3.), 2:0 Jonah Fischer (6.), 3:0 Jonah Fischer (8.), 4:0 Konrad Menger (9.), 5:0 Mohammad Mohammadi (12.), 5:1 (23.), 6:1 Jonah Fischer (27.), 7:1 Konrad Menger (28.), 8:1 Mohammad Mohammadi (33.), 8:2 (35.), 9:2 Leo Krusemeyer (40.), 10:2 Leo Krusemeyer (45.), 11:2 Leo Krusemeyer (46.), 12:2 Leo Krusemeyer (47.), 13:2 Carlo Schemmer (50.)

5. Spieltag (07.10.2017)

E4 gewinnt Derby klar mit 4:0

In einem kampfbetonten Spiel im Oktoberregen konnten die Arminen den Ortsnachbarn klar mit 4:0 besiegen.

Im ersten Abschnitt gingen die Spieler der Arminia bereits in der 5. MInute durch Jonah Fischer in Führung. Allerdings lauerten die ISVer immer wieder auf gefährliche Konter und kamen so immer mal wieder gefährlich vor das Tor von Jeremy Goltsche. Die Abwehr der E4 hatte in diesen Momenten immer viel zu tun und musste immer auf der Hut sein. Beide Seiten lieferten sich in diesem Spielabschnitt viele Zweikämpfe, die aber immer fair geführt wurden. Die Arminen trugen ihre Angriffe meist über die rechte Seite und erzwangen so immer wieder hochkarätige Chancen. Trotzdem dauerte es bis zur 22. Minute ehe JOnah Fischer mit seinem 2. Treffer zum 2:0 Halbzeitstand traf.

Nach einer kurzen Pause setzen die Mannschaften das Spiel im Regen fort. Die Spieler der ISV gaben sich noch nicht geschlagen und waren oft bei Ecken gefährlich. Doch die Abwehr um Nino Quaas und Janno Ostendorf hielt. Als Staubsauger vor der Abwehr machte Julius Weber eine sehr gute Figur der die gegnerischen Stürmer oft ablief und den Ball eroberte. In der 31. Minute wurden dann auch die Angriffsbemühungen durch das erlösende Tor von Leo Krusemeyer belohnt. Jonah Fischer hatte sich auf der rechten Seite gegen 3 Leute durchgesetzt und Leo mustergültig in der Mitte bedient. Jetzt war der Wille der ISVer gebrochen und mit dem 4:0 durch Konrad Menger war der Sieg perfekt.

Torfolge: 1:0 Jonah Fischer (5.), 2:0 Jonah Fischer (22.), 3:0 Leo Krusemeyer (31.), 4:0 Konrad Menger (37.)

4. Spieltag  (27.09.2017)

Knappe Niederlage beim Torfestival in Westerkappeln

Mit einer 9:7 Niederlage musste sich die E4 von Arminia unter der Woche gegen die E3 von Westerkappeln geschlagen geben.

Mit einer sehr dünnen Personaldecke mussten Thomas Ostendorf und Maxi Weber ihre Schützlinge in das Spiel gegen die Westerkappelner schicken. Ohne einen einzigen Auswechselspieler lagen die Arminen bereits nach 3 Minuten mit 2:0 in Rückstand. Carlo Schemmer traf zum zwischenzeitlichen 2:1 doch konnten die Arminen zu diesem Zeitpunkt den Gegnern nicht viel entgegensetzen. Nach 10 Minuten lag man bereits mit 5:1 hinten. 6 Minuten vor der Halbzeit konnte Jonah Fischer noch den 5:2 Anschlusstreffer erzielen.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurde die E4 wieder 2x kalt erwischt ehe Jonah Fischer und Carlo Schemmer zum 7:4 trafen.Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem die Arminen sehr viel Moral bewiesen und sich bis zum Schluss gegen die Niederlage stemmten. Letztendlich reichten die 5 Tore von Jonah Fischer und die 2 Tore von Carlo Schemmer aber nicht für den Sieg.

Torfolge: 1:0 (2.), 2:0 (3.), 2:1 Carlo Schemer (5.), 3:1 (7.), 4:1 (8.), 5:1 (10.), 5:2 Jonah Fischer (19.), 6:2 (28.), 7:2 (30.), 7:3 Jonah Fischer (31.), 7:4 Carlo Schemmer (32.), 8:4 (33:), 8:5 Jonah Fischer (34.), 8:6 Jonah Fischer (36.), 9:6 (41.), 9:7 Jonah Fischer (47.)

3. Spieltag (23.09.2017)

Erste Niederlage der Saison gegen Lienen 2

Trotz der Niederlage war das Trainerteam der Arminen durchaus zufrieden mit der Leistung ihrer E4 Spieler. Diese versuchten von der ersten Minute an das Spiel zu bestimmen. Das gelang ihnen auch sehr gut bis zum generischen Strafraum. Hier bestimmte dann allerdings der gegnerische Torwart das Geschehen.  

2017 E4 Lienen2 01

So sehr man auch versuchte das Tor zu erzielen, immer war eine Hand, ein Arm oder ein Bein des Lienener Keepers am Ball. Und wie es im Fußball meistens zutrifft wenn man die größten Chancen nicht nutzt schlägt es auf der Gegenseite ein. So auch in diesem Spiel als durch einen Konter das 0:1 für Lienen fiel. Die Arminen ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und suchten ihrerseits immer neue Wege den Torwart des Gegners zu überwinden. Dabei überzeugten sie durch schöne Kombinationen nach vorne und brachten die HIntermannschaft der Lienener das ein ums andere Mal in Verlegenheit. Einzig der Torerfolg blieb aus. Die Lienener blieben durch Konter gefährlich und einen dieser Angriffe nutzten sie zum 0:2 Halbzeitstand.

2017 E4 Lienen2 02

In der 2. Halbzeit erfolgte die nächste kalte Dusche bereits in der 2. Minute. Erneut konnten die Lienener einen Konter erfolgreich zum 0:3 abschließen. Die Arminen steckten aber nicht auf und versuchten weiter verzweifelt den Torwart der Gegner zu bezwingen. Bei einem dieser Angriffe konnte Janno Ostendorf schließlich den Ball zum 1:3 in die Maschen drücken. Zu diesem Zeitpunkt hatte man noch die Hoffnung das Spiel drehen zu können, war man doch eigentlich die spielbestimmende Mannschaft. Es folgte eine Phase in denen die Jungarminen mehrere hochprozentige Chancen ausließen und auch noch einmal das Aluminium trafen. Als die Lienener dann 6 Minuten vor Schluß das 1:4 erzielten war das Spiel gelaufen.

 In diesem Spiel war sicherlich mehr drin, aber die Mannschaft hat alles gegeben, spielerisch überzeugt und nie aufgesteckt. Was will man als Trainer mehr...

 Torfolge: 0:1 (5.), 0:2 (16.), 0:3 (27.), 1:3 Janno Ostendorf (29.), 1:4 (43.)

2. Spieltag (20.09.2017)

E4 schlägt Saerbeck 3 mit 10:1

Die Arminen legten in diesem Spiel los wie die Feuerwehr. Bereits in der 2. Minute erzietle Jonah Fischer das 1:0. Gerade in der ersten Halbzeit wussten die Jungs des Trainergespanns Ostendorf/Weber durch flottes Kombinationsspiel zu gefallen .

2017 E4 Saerbeck3 01

Auch in der Abwehr spielte man abgeklärt und hielt den Kasten sauber. Die Hintermannschaft der Arminen leitete auch immer wieder über außen die Angriffe ein und so stand es zur Halbzeit bereits 5:0.

 

 

 

 

2017 E4 Saerbeck3 02

Zu Beginnn der 2. Halbzeit mussten die Arminen den einzigen Gegentreffer hinnehmen, doch man erholte sich schnell und ab der 8. Minute lief die Tormaschinerie Krusemeyer/Fischer wieder heiß. Jonah und Leo stellten mit ihren Toren in der 2. Halbzeit den 10:1 Endstand her. 

 

 

 

Torfolge: 1:0 Jonah Fischer (2.), 2:0 Mohammad Mohammadi (10.), 3:0 Konrad Menger (12.), 4:0 Jonah Fischer (16.), 5:0 Leo Krusemeyer (22.), 5:1 (28.), 6:1 Jonah Fischer (33.), 7:1 Leo Krusemeyer (35.), 8:1 Leo Krusemeyer (38.), 9:1 Jonah Fischer (39.), 10:1 Jonah Fischer (50.)

1. Spieltag (15.09.2017)

E4 startet mit Kantersieg in die Saison

Etwas länger als die übrigen Jugendmannschaften mussten die Jungs des Trainerteams Ostendorf/Weber aus den Start in die Saison warten.Etwas länger als die übrigen Jugendmannschaften mussten die Jungs des Trainerteams Ostendorf/Weber aus den Start in die Saison warten.Eine Woche nach dem offiziellen Saisonstart spielten trat man gegen die E2 von Uffeln an.

Bereits zu Beginn des Spiels leißen die Arminen keinen Zweifel daran, dass man das erste Spiel der Saison für sich entscheiden wollte.Bereits zu Beginn des Spiels leißen die Arminen keinen Zweifel daran, dass man das erste Spiel der Saison für sich entscheiden wollte.Innerhalb von 8 Minuten führte die E4 bereits mit 6:0. Den Auftakt machte Leo Krusemeyer bereits in der 1. Minute. Danach folgte ein Doppelpack von Mohammad Mohammadi,der sich so bei seinen alten Teamkollegen zurückmeldete. Konrad Menger, Jonah Fischer und erneut Leo Krusemeyer stellten den zwischenzeitlichen Stand von 6:0 her.

2017 Uffeln2 E4 01

Danach fingen sich die Uffelner etwas und kamen durch Konter immer wieder gefährlich vors Tor. Dort bewies Jeremy Goltsche ein um andere Mal seine Qualitäten als Torwart.Danach fingen sich die Uffelner etwas und kamen durch Konter immer wieder gefährlich vors Tor. Dort bewies Jeremy Goltsche ein um andere Mal seine Qualitäten als Torwart.In der 15. Minute konnten die Uffelner allerdings einen Konter, der durch ihre Kaptänin wunderbar initiiert wurde zum 1:6 abschließen.Bis zur Pause konnten die Arminen aber die Führung durch Jonah Fischer und Konrad Menger auf 8-1 erhöhen.

2017 Uffeln2 E4 02

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Uffelner das Spiel etwas offener gestalten jedoch ohne dass etwas Zählbares dabei heraussprang.Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Uffelner das Spiel etwas offener gestalten jedoch ohne dass etwas Zählbares dabei heraussprang.Im Gegezug markierte Lukas Schmidt in der 30. Minute das 9:1. Es folgten die Treffer von Jonah, Leo und erneut Jonah zum 11:1.Die Uffelner kamen zu diesem Zeitpunkt nochmal ins Spiel und drängten auf den Anschlusstreffer, der aber nicht fiel.Zum Ende hin konnten erneut Jonah Fischer mit seinem vierten und auch Leo Krusemeyer mit seinem vierten Treffer den Endstand von 13-1 herstellen.

So verließ man als verdienter Sieger den Platz und konnte jede Menge Selbstvertrauen für die nächste Aufgabe tanken.

Torfolge: 0:1 Leo Krusemeyer (1.), 0:2 Mohammad Mohammadi (4.), 0:3 Mohammad Mohammadi (5.), 0:4 Konrad Menger (6.), 0:5 Jonah Fischer (7.), 0:6 Leo Krusemeyer (8.), 1:6 (15.), 1:7 Jonah Fischer (16.), 1:8 Konrad Menger (23.), 1:9 Lukas Schmidt (28.), 1:10 Jonah Fischer (32.), 1:11 Leo Krusemeyer (34.), 1:12 Jonah Fischer (38.), 1:13 Leo Krusemeyer (43.)

Unterkategorien