Schließen

Sie sind hier:

13. MS-Spiel bei Eintr. Mettingen II:

Dürftiger 1:0-Sieg in Mettingen

Bei äußerst widrigen Bedingungen (-6 Grad und Starkwind) taten wir uns gegen die wie im Hinspiel mit Mann und Maus verteidigenden Mettinger sehr schwer und zeigten spielerisch die wohl schwächste Saisonleistung. Das einzige Tor des Tages erzielte Pascal per Kopf nach einer Ecke von Steffen bereits in der 12. Spielminute. Gegen Mitte der ersten Halbzeit erzielte Arne nach Traumvorarbeit von Luca einen weiteren Treffer, den der Schiedsrichter allerdings zu Unrecht wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht anerkannte. Ansonsten gab es wenige Highlights zu sehen, wir taten zu wenig, um frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. 

In der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie - bei zugegebenermaßen irregulären Witterungsbedingungen - weiter vor sich hin. Die Fehlpassquote war ungewöhnlich hoch, woran allerdings auch der starke Wind seinen Anteil hatte. Mettingen blieb bis zum Schluss im Spiel, war allerdings viel zu harmlos, um ernsthaft für Torgefahr zu sorgen. Gegen Ende der Begegnung war der Schiedsrichter erneut nicht auf unserer Seite, als Arne im Strafraum umgestoßen wurde und der Schiedsrichter uns einen Elfmeter verweigerte. Zu allem Überfluss verletzte sich Arne noch in der Nachspielzeit nach einem Zusammenprall mit einem Mettinger Gegenspieler und musste nach Spielende von einem Krankenwagen abgeholt werden. Diagnose: Gehirnerschütterung. Glücklicherweise hat er sich davon aber mittlerweile wieder gut erholt. 

Tor: 0:1 Pascal (12., Vorarbeit Steffen) 

Kader: Henrik Birkenkamp, Finn Laumeyer, Patrick Winter, Jannes Brune, Pascal Schmiedel, Luca Langelage, Calvin Nowak, Arne Rohlmann, Mathis Breher, Steffen Meyer, Franjo Meyering, Jan Nieters, Laurin Brinkmann, Friedrich Schwabe, Joscha Lüttel