Schließen

Sie sind hier:

Münsterlandmeisterschaften in Ahlen

2018 Münsterlandmeisterschaften 2Die Leichtathleten der DJK Arminia Ibbenbüren präsentierten sich bei den Münsterlandmeisterschaften in Ahlen überwiegend in Bestform und freuten sich über strake Leistungssteigerungen, Titel und Normen zu höherklassigen Wettbewerben. Neben der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften durch Jan Eric Frehe, gab es weitere Normerfüller und Titelträger.

 

In der U 20 konnte Marc Kaminski seinen Titel im Hochsprung erfolgreich verteidigen, nach einer etwas schwächeren Hallensaison überwand er diesmal wieder 1,80 m und belegte mit einem anderen Konkurrenten gemeinsam den ersten Platz.

In der weiblichen U 18 gab es den zweiten Titel in dieser Disziplin, mit der neuen persönlichen Bestleistung von 1,55 m und der Qualifikation zu den Landesmeisterschaften setzte sich Lina Egelkamp durch, im Speerwerfen verpasste sie einen zweiten Titel nur um einen Zentimeter. 

2018 MünsterlandmeisterschaftenEine wertvolle Steigerung gelang auch Lucius Spilker, der sich im 800 m Lauf der U 18 im optimalen Rennen um fünf Sekunden auf 2:12 min. steigern konnte und erstmals die Norm für die Landesmeisterschaften erfüllte.

Mit 9,98 Sekunden über 75 m erzielte Jannik Wienecke das beste Ergebnis in der U 14, ist damit auch schnellster Ibbenbürener der letzten Jahre, im Weitsprung gefiel er mit 4,77 m.

Auch Lina Saur überzeugte in der W 12 bei ihrer ersten hohen Meisterschaft. Sie überraschte mit der Endlaufteilnahme über 75 m.

Im Block Wurf/Stoß gab es vordere Plätze für Jonas Eckrodt, der in der Männerklasse die Vizemeisterschaft im Kugelstoßen erkämpfte, sowie  Till Spilker, der den gleichen Platz in der M 14 erreichte, vierte Plätze im Kugelstoßen und Speerwerfen gab  für Jan Etgeton in der U 18.

Gut  gelang auch der Ballwurf in den Schülerklassen, mit 50 m gab es in der M 13 den Bronzerang   für Jan Spieker, Kjell Kosler steigerte sich in der M 12 auf 37,5 m und freute sich über Platz fünf.

Im Sprint überraschten Pia Wienkamp, Joke-Maria Miltrup, Jana Hagedorn und Emma Heeke mit U 18 Sprinterinnen und Ersatzläuferinnen mit der Vizemeisterschaft über 4x100 m in der U20, im Einzelstart steigerte sich Jana Hagedorn auf gute 13,54 Sekunden. Im Hürdensprint der M 13 gelang Hannes Holle mit 12 Sekunden ein erfolgreiches Debüt.

Auch die Nachwuchshochspringer konnten mit sicherer Technik viele Urkundenränge belegen, Matthis Kleinhaus wurde mit 1,35 m Vizemeister in der M 12,  Hannes Holle wurde mit 1,35 m Dritter der M 13, Jakob Bischoff mit 1,45 m Vierter in der m 14.