Schließen

Sie sind hier:

Alle Junior Coaches bestehen Fussball C-Lizenz Prüfung

C Lizenz 2018In der vergangenen Woche stand für die 9 Junior Coaches die Prüfung zur Fussball C-Trainer Lizenz an. Aufbauend auf die Junior Coach Ausbildung in Kooperation mit dem Goethe-Gymnasium im Juni des letzten Jahres absolvierten die Junior COACHES In  den Osterferien den Lehrgang zum Fusball C-Trainer.  Für die Prüfung standen Spieler der E2 und aus der D-Jugend zur Verfügung. Als Prüfer waren Katrin Peters, Klaus Weiling vom Fussballverband angereist  sowie  Lehrgangsleiter Alex Lüggert.  Alle Püflinge waren gut vorbereitet und präentierten ihre vorbereiteten Lehrproben. 

12. MS-Spiel bei der JSG Büren/Piesberg (Nachholspiel): 

Souveräner 4:0-Auswärtssieg

Einen am Ende klaren 4:0 Auswärtssieg konnten wir im Nachholspiel bei der JSG Büren/Piesberg feiern. In der Anfangsphase hielt die Heimmannschaft noch ganz gut mit. Danach übernahmen wir jedoch immer mehr das Zepter und konnten nach Treffern von Arne (28.) und Steffen (39.)  mit einer beruhigenden 2:0-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Zwar gab sich der Underdog aus Büren/Piesberg zu keinem Zeitpunkt der Partie auf, konnte jedoch kein einziges Mal im gesamten Spiel ernsthaft für Torgefahr sorgen. Wir behielten stets die Kontrolle und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:0-Toren. Franjo nach einer flachen Hereingabe von Laurin (48.) und Lutz auf Zuspiel von Steffen (72.) erzielten die restlichen beiden Treffer in dieser Begegnung.

Tore: 0:1 Arne (28., Steffen), 0:2 Steffen (39., Jannes), 0:3 Franjo (48., Laurin), 0:4 Lutz (72., Steffen)

Kader: Henrik Birkenkamp, Finn Laumeyer, Patrick Winter, Jannes Brune, Pascal Schmiedel, Luca Langelage, Calvin Nowak, Arne Rohlmann, Mathis Breher, Steffen Meyer, Franjo Meyering, Lutz Wenker, Jan Nieters, Laurin Brinkmann, Lucius Spilker

11. MS-Spiel gegen Sportfr. Lotte: 

Hochverdienter 6:0-Heimsieg

Einen mühelosen und unerwartet hohen Heimsieg konnten wir gegen die Sportfreunde aus Lotte feiern. Wie bereits im Hinspiel waren wir mindestens eine Klasse besser als der Gegner und hatten insgesamt leichtes Spiel. Nach 9 Minuten eröffnete Jannes den Torreigen. Ein Steilpass von Steffen war eigentlich einen Tick zu lang, doch Lottes Schlussmann konnte den Ball nicht festhalten und Jannes konnte zum 1:0 abstauben. Eine Viertelstunde später wurde Arne im Sechzehnmeterraum unsanft von den Beinen geholt und wir bekamen folgerichtig einen Strafstoß zugesprochen. Steffen trat an und versenkte eiskalt zum 2:0. 

Hatte Lotte in der ersten Halbzeit noch zumindest ansatzweise Gegenwehr gezeigt, so war diese spätestens in der zweiten Halbzeit komplett erloschen. Nach einer Flanke von Friedrich setzte sich Mathis - der kurz zuvor noch eine hundertprozentige Torchance ungenutzt gelassen hatte - beherzt im Zweikampf durch und traf zum 3:0 (51.). 5 Minuten später prallte eine verunglückte Flanke von Lucius an die Latte. Jannes schaltete daraufhin am schnellsten und staubte zum 4:0 ab. Wieder nur vier Minuten später traf Patrick nach einer Freistoßhereingabe von Steffen zum 5:0. Das Spiel blieb die ganze zweite Halbzeit einseitig, von Lotte kam - wie bereits angesprochen - nichts mehr. Für den Schlusspunkt in diesem Spiel sorgte kurz vor Spielende Lutz. Er wollte eigentlich vorher flanken, doch seine Flanke entwickelte sich zu einem Traumtor und schlug im langen Toreck ein (79.). 

Tore: 1:0 Jannes (9., Steffen), 2:0 Steffen (24., Strafstoßtor nach Foul an Arne), 3:0 Mathis (51., Friedrich), 4:0 Jannes (56., Lucius), 5:0 Patrick (60., Steffen), 6:0 Lutz (79., -)

Kader: Henrik Birkenkamp, Finn Laumeyer, Patrick Winter, Jannes Brune, Pascal Schmiedel, Luca Langelage, Calvin Nowak, Arne Rohlmann, Mathis Breher, Steffen Meyer, Franjo Meyering, Lutz Wenker, Lucius Spilker, Friedrich Schwabe, Joscha Lüttel

E4 behält im Derby gegen die ISV die Oberhand

Mit 10-4 konnte die E4 am Samstag einen Kantersieg gegen die E4 der ISV einfahren. Dabei mussten die Arminen auf ihre Abwehrstrategen Nino Quaas und Janno Ostendorf verzichten, da diese im schulischen Zirkusprojekt eingebunden waren. Die Aufgaben der beiden wurden aber wunderbar von den beiden Mittelfelfspielern Mohammad Mohammadi und Leo Krusemeyer übernommen. 

Die ersten Hälfte begannen die ISVer rasant und versuchten direkt nach vorne zu spielen. Die so freigespielten Angreifer wurden aber immer wieder von Leo und Mohammad abgelaufen. Die Arminen versuchten ihrerseits spielerisch zum Erfolg zu kommen und trugen ihre Angriffe über die Aussenpositionen vor. In der 3. Minute wurde so ein Angriff mit der 1:0 Führung belohnt als Jonah Fischer über die rechte Seite einen hohen Ball über den Torwart hinweg in die Maschen hob. 3 Minuten später setzte sich Shano Müller auf der linken Seite durch und schloss mit einem schönen Distanzschuss zum 2:0 ein. Jonah Fischer erhöhte dann noch zum 3:0 ehe die ISVer nach einem Konter auf 3:1 verkürzen konnt. Zur Halbzeit führten die Arminen mit 4:1.

In der zweiten Halbzeit wechselte Julius Weber den Torwartposten mit Leo Krusemeyer was der Überlegenheit der E4 aber keinen Abbruch tat. Zwar konnten die ISVer direkt in der ersten Minute der 2. Halbzeit noch auf 4:2 rankommen, doch mit den Treffern von Jonah Fischer und Carlo Schemmer konnten die Führung der Arminen weiter ausbauen. Die E4 der ISV konnte in der zweiten Hälfte noch 2 Treffer erzielen aber mit noch 3 Treffern von Jonah Fischer und dem Schlusstor von Shano Müller in der 50 Minute, wurde das Spiel mit 10:4 gewonnen. 

 Torfolge: 1:0 Jonah Fischer (3.), 2:0 Shano Müller (5.), 3:0 Jonah Fischer (12.), 3:1 (16.), 4:1 Jonah Fischer (18.), 4:2 (26.), 5:2 Jonah Fischer (35.), 5:3 (40.), 6:3 Carlo Schemmer (42.), 6:4 (45.), 7:4 Jonah Fischer (47.), 8:4 Jonah Fischer (48.), 9:4 Jonah Fischer (49.), 10:4 Jonah Fischer (50.)

Erster Auswärtssieg gegen Hopsten 4

2018 Hopsten4 E4 01

An einem Freitagabend fand dieses Meisterschaftsspiel gegen die E4 Mannschaft aus Hopsten statt, da der reguläre Spieltermin am Samstag wegen der Beseparty verschoben werden musste. Da einige Spieler an diesem Termin nicht konnten nominierte das Trainerteam zum wiederholten Mal die Zwillinge Jonas und Felix Herrmann aus der E5 in den Spielerkader.

Zu Beginn des Spiels tasteten die Mannschaften sich gegenseitig noch ein wenig ab, bevor die Hopstener mit zwei Distanzschüssen in der 9. und 12. Spielminute zum Erfolg kamen. Nach diesem 2:0 Rückstand begannen die Arminen aber ihr Spiel aufzuziehen und kamen noch vor der Halbzeit noch zum 1:2 Anschlusstreffer.

2018 Hopsten4 E4 02

Nachdem der Trainer der E4 seinen Jungs in der Halbzeit noch einmal ins Gewissen geredetet hatte, kamen die E4-Arminen gut in die 2. Halbzeit und erzielten 3 Minuten nach Wiederanpfiff
dem 2:2 Ausgleich durch Jonah Fischer. Danach hatte man das Spiel im Griff und erspielte sich in den folgenden 10 Minuten eine 2:5 Führung. Hinten stand man nun auch sicherer, was nicht zuletzt den Hermann Zwillingen zu verdanken war. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: In der 39. Minute schloss Leo Krusemeyer zum 2:6 ab und noch ein der gleichen Minute kam Hopsten mit einem Schuss von der Mittellinie auf 3:6 heran. Wieder eine Minute später erzielte Hopsten erneut einen Anschlusstreffer und machten damit die Partie wieder spannend. In der 46. Minute konnte Jonah Fischer aber mit seinem 5ten Treffer an diesem Tag alles klar machen.

Das 7:4 gegen die E4 von Hopsten war insgesamt verdient, aber über die Anzahl der Gegentore und vor allem über die Entstehung muss nochmal diskutiert werden.

Torfolge: 1:0 (9.), 2:0 (13.), 2:1 Jonah Fischer (19.), 2:2 Jonah Fischer (28.), 2:3 Michel Werthmöller (29.), 2:4 Jonah Fischer (31.), 2:5 Jonah Fischer (38.), 2:6 Leo Krusemeyer (39.), 3:6 (39.), 4:6 (15.), 4:7 Jonah Fischer (46.)

Bittere Niederlage gegen Lienen 2

Mit einer 2:7 Niederlage reisten die Arminen am Mittwoch aus Lienen ab. Von Anfang an diktierten die Gegner das Spiel, das auf Kunstrasen stattgefunden hat.
Die Arminen taten sich auf dem unvertrauten Geläuf sehr schwer und lagen zur Halbzeit bereits mit 0:2 hinten.

Die Lienener spielten ihre Stärken auch in der 2. Halbzeit aus. In der Abwehr spielten sie sehr körperlich und trugen ihre Konter schnell nach vorne vor.
So konnten sie ihre Führung auf 4:0 ausbauen. Erst in der 32. Minute gelang Jonah Fischer der Anschlusstreffer zum 4:1.
Nach diesem Tor lief es etwas besser doch konnten die Arminen keinen Treffer landen. Die Lienener nutzten ihre Konter da effektiver und bauten ihren
Vorsprung auf 7:1 aus. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann noch Jonah Fischer zum 7:2 Endstand.

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1 Jonah Fischer (32.), 5:1, 6:1, 5:1, 7:1, 7:2 Jonah Fischer (47.)

E4 entscheidet erstes Rückrundenspiel für sich

Zum Beginn der Rückserie der Saison 2017/2018 hatten es die Arminen mit der E2 aus Riesenbeck zu tun. Zwar waren die Riesenbecker alle 1 Jahr älter als die Jungarminen, aber diesen Unterscheid konnte man im Spiel nicht erkennen.
Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem die Arminia mehr Ballbesitz hatte, die Riesenbecker aber immer wieder mit gefährlichen Kontern vor das Tor von Julius Weber kamen. Es dauerte bis zur 13. Minute bis Jonah Fischer zum 1:0 traf. Keine 3 Minuten später schlossen die Riesenbecker einen ihrer Konter mit einem Distanzschuss ab und glichen aus. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit konnte erneut Jonah Fischer setzen als er zum 2:1 traf.

Trotz der Führung war das Trainerteam nicht ganz so zufrieden mit der Laufbereitschaft ihrer Schützlinge. Zu oft ließ man die Riesenbecker
Stürmer zum Schuß kommen. Die Riesenbecker motivierten sich in der 2. Hälfte noichmal und drängten auf den Ausgleich. In der 38.Minute
konnten aber die Ibbenbürener einen Konter durch Shano Müller zum 3:1 abschließen. Die Riesenbecker gaben sich aber noch nicht geschlagen und
warfen nochmal alles nach vorne. In der 43. Minute wurden die Bemühungen des Nachbarvereins belohnt und es wurde bei einem Stand von 3:2 nochmal spannend. Die Vorentscheidung brachte der 3. Treffer von Jonah Fischer, der bei einem schön vorgetragenen Angriff der Arminen zum 4:2 abstaubte.

Im Endeffekt war der Sieg verdient, und wenn man bedenkt dass mit Leo Krusemeyer und Mohammad Mohammadi 2 laufstarke Schlüsselspieler fehlten,
braucht man sich mit der E4 in der neu eingteilten Staffel nicht zu verstecken.

Torfolge: 1:0 Jonah Fischer (13.), 1:1 (18.), 2:1 Jonah Fischer (25.), 3:1 Shano Müller (38.), 3:2 (43.), 4:2 Jonah Fischer (45.)

C-Mädchen mit tollem 3. Platz für die Westdeutschen Hallen-Meisterschaften qualifiziert

b66c3e10 d7f4 4af4 b143 6ae2bf79cc6c

(10.2.2018)Mit einer gewissen Vorfreude aber auch einer gehörigen Portion Aufregung fuhren die C-Mädchen zu den Hllenwestfalenmeisterschaften nach Greven.Die mitgereisten Eltern traten als tolle Fans in grün weiß auf und boten für die Mannschaft eine tolle Unterstützung

In 2 Gruppen a 4 Teams traf man in der Vorrunde auf die Mannschaften aus Lütgendortmund, Gesecke und Wüllen.

U17-Hallenmasters: FSV Gütersloh verteidigt Titel 

Gastgeber holt überzeugend Silber / kleines Finale gewinnt der Herforder SV

guetersloh2018 (FJV vom 04.02.2018, Fotos: Jörg Hennig) Die B-Juniorinnen-Hallenmasters in Ibbenbüren sind erfolgreich beendet, Titelträger ist erneut der favorisierte Bundesligist aus Ostwestfalen. Im Finale konnte er sich klar mit 5:0 gegen das Team des Gastgebers durchsetzen, die auf dem Weg ins Finale zu überzeugen wussten. Der FLVW hat in Zusammenarbeit mit der DJK Arminia zum 14. Mal das Masters ausgerichtet. Das attraktive Teilnehmerfeld schloss alle überkreislichen U17-Teams (von der Bundesliga bis zur Bezirksliga) ein...