Schließen

Sie sind hier:

Lina Egelkamp im Siebenkampf überraschend elfte in NRW

Bestleistungen beim ersten Mehrkampfstart auf Regionalebene

2018 Siebenkampf Lina EgelkampDie Arminin Lina Egelkamp vertrat den Kreis Steinfurt überaus erfolgreich bei den NRW Mehrkampfmeisterschaften in Lage. Gegen starke Konkurrenz aus allen NRW Hochburgen, behauptete sie sich sehr gut und erzielte am Ende unter 24 angetreteten Starterinnen den elften Platz.

Dabei überzeugte sie vor allem durch sehr ausgeglichene Ergebnisse, in den weniger trainierten Disziplinen gab es jeweils kleine Steigerungen, in ihren eigentlichen Schwerpunktdisziplinen Speerwerfen und Hochsprung punktete sich überdurchschnittlich mit guten Resultaten.

 

Besonders groß war die Erleicherung nach der Startdisziplin Hürdenlaufen. Dort lief sie zunächst den schnelleren Dreierrhythmus und setzte ab der sechsten Hürde  auf die sichere Variante mit Beinwechsel. Mit 17,39 Sekunden lag sie danach auf Rang 16. Im Weitsprung erzielte sie ihre erste Bestleistung, im Speerwerfen blieb sie etwas hinter ihrer Bestleistung, verbesserte sich aber auf Platz fünfzehn. Im 100 m Lauf überzeugte sie mit 13,87 Sekunden.

Am zweiten Tag startete sie im Hochsprung mit 1,49 m und schob sich bereits auf den dreizehnten Rang, in ihrer guten Disziplin Kugelstoßen punktete sie mit 10,07 und verbesserte sich damit auf Rang zwölf.

Platz zwölf bis sechzehn entsprach ungefähr der vorherigen Erwartungshaltung, mutig aber nicht zu schnell ging sie so motiviert in den unbeliebten abschließenden 800 m Lauf.

Überraschend konnte sie auch dort gegen die direkte Konkurrenz punkten und sich schließlich über einen guten elften Platz in NRW freuen. Auf Landesebene, also im westfälischen Verband, bedeutete das Rang sieben.