A1: 3. Meisterschaftsspiel bei Schwarz-Weiß Esch

Arminia besiegt Lokalrivalen deutlich

Nur zwei Tage nach ihrem Einsatz im Kreispokal landete unsere A1 in einem vorgezogenen Kreisligaspiel einen Kantersieg gegen den Lokalrivalen aus Püsselbüren. Vermutlich hatten die Schwarz-Weißen ihren überraschenden Pokalerfolg gegen die Sportfreunde aus Lotte etwas zu intensiv gefeiert, denn heute war von einer zu erwartenden Aufbruchstimmung nur wenig zu spüren. Vielmehr konnte das Team unseren Jungs über die gesamte Partie kaum Paroli bieten. Dennoch entwickelte sich vor einer erneut ansehnlichen Kulisse und einem Hauch von Bratwurstduft in der Luft ein wenn auch einseitiges, auf Grund der Ibbenbürener Offensivpower jedoch attraktives Fußballspiel.

Die Arminia legte auch ohne ihren Topstürmer David sofort den Vorwärtsgang ein. Nach gerade einmal sieben gespielten Minuten fiel bereits das 1:0 aus Sicht der Gäste. Bei einem Klärungsversuch nach einer Ecke von Jannis zielte ein Abwehrspieler exakt auf den Körper von Mika, sodass dieser nicht mehr ausweichen konnte und der Ball im Tor einschlug. Mika würde sagen: „Da muss man auch erstmal stehen!“. Vier Minuten später scheiterte Levin am gut aufgelegten Torwart der Gastgeber, der weitere zwei Minuten später eine 1:1-Situation gegen Jeffrey erneut für sich entscheiden konnte. Die Arminia blieb am Drücker. Ein Kopfball von Tom verfehlte nach einer Jannis-Ecke das Tor zunächst noch knapp. Kurz danach zappelte der Ball jedoch ein zweites Mal im Tor. Jan L. hatte den Ball geistesgegenwärtig auf der rechten Seite erobert und scharf nach innen geschlagen. Jannis konnte daraufhin das Spielgerät annehmen und etwas unkonventionell über die Linie bugsieren.

Esch musste sich in dieser Phase beim Torwart bedanken, dass bis zur Pause nicht noch mehr passierte. In der 39. Minute parierte dieser hervorragend gegen Mika und kurz danach mit dem Fuß gegen Jan L.. In beiden Situationen hatte Bjarne seine Mitspieler per Freistoß bzw. Steilpass hervorragend in Szene gesetzt. Esch zeigte sich zwar einsatzfreudig und stimmgewaltig. Offensiv konnten die Gastgeber jedoch kaum Akzente setzen. Unsere Jungs präsentierten sich hingegen spielfreudig und äußerst konzentriert auch in der Rückwärtsbewegung. Gerade im Vergleich zum Pokalspiel ein deutlicher Schritt nach vorne.

Die zweite Hälfte nutzten unsere Jungs, um ihr Torverhältnis auszubauen. In der 55. Minute drang Jannis nach einem Pass von Jeffrey in den Strafraum ein und überwand den Torwart der Schwarz-Weißen zum 3:0. Nach etwas mehr als einer Stunde durfte dann auch Mika im Anschluss an eine Ecke zum zweiten Mal jubeln. Irgendwie steht er derzeit immer goldrichtig! Zwei Minuten später rieben sich Kenner der Arminenszene verwundert die Augen. Der etatmäßige Innverteidiger Tom war mustergültig von Jannis freigespielt worden und verwandelte in ungewohnt offensiver Position eiskalt zum 5:0. Die Arminia hatte jedoch noch nicht genug. Jeffrey spielte in der 69. Minute einen Ball traumhaft auf unseren Leihspieler Jan H. aus der A2. Dieser leitete das Leder gekonnt weiter auf Johann, der souverän vollendete. Drei Minuten vor dem Ende spielte sich diese Szene in ähnlicher Form erneut ab. Diesmal wurde Jan H. von Jannis steil angespielt und er durfte erneut unbedrängt nach innen flanken. Abermals erreichte Johann die Hereingabe mit einem langen Bein und spitzelte den Ball knapp am Pfosten vorbei über die Linie.

Die Arminia zeigte heute in vielen Phasen schönen Kombinationsfußball und ließ sich dabei gerade in der zweiten Halbzeit auch von der teils ruppigen Gangart der Hausherren nicht beirren. Die Defensive stand erneut bombensicher und hat noch immer kein Tor zugelassen. Hervorzuheben ist heute insbesondere die Leistung von Fabian, der auch ohne Torbeteiligung seine linke Seite unermüdlich beackerte und seine Mitspieler regelmäßig gekonnt freispielte. Erwähnenswert ist zudem die Tatsache, dass die Arminia in den vier bisherigen Pflichtspielen bereits acht unterschiedliche Torschützen vorweisen und ihr daher eine gewisse Unberechenbarkeit bescheinigt werden kann. Nach der zurückliegenden und sehr erfolgreichen englischen Woche empfängt die Mannschaft am kommenden Samstag erneut die JSG Westerkappeln/Velpe in Schierloh. Es wäre schön, wenn die Jungs dann an ihre Leistung von heute anknüpfen könnten, zumal der Gegner sich sicherlich für die erlittenen Pokalniederlage revanchieren möchte. Also, auf nach Schierloh! Vielleicht hat die Würstchenbude ja auch bei uns mal wieder geöffnet.

Tore: 0:1 Mika (7.), 0:2 Jannis (31.), 0:3 Jannis (55.), 0:4 Mika (62.). 0:5 Tom (64.), 0:6 Johann (69.), 0:7 Johann (87.)

Kader: Levin Brandt, Jannis Brockfeld, Mattis Brockschmidt, Jeffrey Goltsche, Jan Hardebeck, Tom Keller, Elia León-Kettner, Jan Lunemann, Felix Pax, Finn Przesang, Johann Schauerte, Bjarne Schmidt, Mika Schmiemann, Fabian Winter