ksk 2019 02 960x90

ksk 2019 02 468x60

Aktuelles

  • Ganz starker Auftritt bei den Kreismeisterschaften in Rheine

    Ganz starker Auftritt bei den Kreismeisterschaften in Rheine 13 Titel und Bestmarken für Arminias Sprint- und Sprungspezialisten, Erster Schritt für Sprinterin Lara Keller zur nationalen Meisterschaft Beim Meisterschaftsstart für die Sprinter*Innen und Springer*Innen in Rheine sicherten sich die Arminen der AK 14 und älter nicht nur 13 Titel sondern überraschten auch mit einer Vielzahl von Bestleistungen in allen Startklassen. Dabei überzeugten die bekannten Leistungsträger ebenso wie die Nachrücker und neue junge Sportler, die in den letzten beiden Jahren ohne geordneten Wettkampfbetrieb in Trainingsgruppen neu einen Zugang zur Wettkampfleichtathletik finden konnten und nun ihre ersten Starts absolvieren. In den Blickpunkt rückte zunächst aber die junge Lara Keller, W 15. Dem fleißigen Sprinttalent war schon eine überregionale Perspektive bescheinigt worden, in Rheine gelang ihr aber dann unerwartet früh der Sprung in die erweiterte nationale Spitze. Zunächst unterbot sie im 100 m Sprint mit etwas zuviel Rückenwind die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Gefordert werden u.a. 12,80 Sekunden, in Rheine setzte sie sich souverän in 12,72 Sekunden durch. Mit 2,9 m/Sekunde Rückenwind berechtigt das aber nicht zur erhofften DM -Teilnahme, 2,0 m/Sekunde Unterstützung sind maximal erlaubt. Im 300 m Debüt machte Lara dann den starken Saisoneinstieg in der W 15 aber perfekt, mit 42,51 Sekunden unterbot sie die Norm von 42,70 Sekunden auf dieser neuen Strecke und ist nun das nächste Talent, dass die DJK Arminia Ibbenbüren voraussichtlich auf nationaler Ebene vertreten kann. Um eine vielseitige Ausbildung junger Talente zu unterstützen, fordert der DLV in dieser Altersklasse allerdings noch eine Zusatzleistung aus einem anderen Disziplinenblock, anbieten würde sich dafür der Weitsprung. Auch alle anderen Weiterlesen
  • Arminias Nachwuchstalente überzeugen in Paderborn

    Arminias Nachwuchstalente überzeugen in Paderborn Lara Keller mit Topzeit im 60 m Finale der U 16 Landesmeisterschaften Nach zweijähriger Pause konnten im Ahornsportpark  in Paderborn zum Abschuss der Hallensaison auch wieder die Titelkämpfe der U 16 durchgeführt werden. Mit zwei Teilnehmern waren die Arminen mit einem ungewöhnlich kleinen Team am Start, wie in allen Vereinen waren vor allem die Jahrgänge 2008, also die Kinder, die vor der Pandemie noch gar nicht richtig im Wettkampfsport angekommen waren und nicht durchgehend gefördert werden konnten, kaum vertreten. Inzwischen sind bei Arminia wieder viele Kinder der Jahrgänge neu eingestiegen, auch die frühere Gruppe um Annabelle Brill, Miriam Kuper und Hanna Kheite, die zu den besten in Westfalen gehören, waren bei den wenigen möglichen Starts schon überraschend nah an den Bereich der geforderten Normen kommen. Da aber wegen der immer noch sehr strengen Regeln im Sportpark auf eine Aufstockung bis zu einer Teilnehmerhöchstzahl verzichtet wurde, wurden die Wettbewerbe der M/W 14 teilweise mit weniger als fünf Teilnehmern durchgeführt. Nicht so in der M/W 15, dort trafen Lara Keller und Philip Werning auf starke Konkurrenz und wurden angemessen gefordert. Ganz stark präsentierte sich zunächst Lara Keller im 60 m Sprint mit 15 Konkurrentinnen, dabei die Nummer eins der Deutschen Bestenliste. Angereist mit 8,39 Sekunden hoffte sie auf einen Urkundenrang, obwohl ihr die 100 m der Freiluftsaison eigentlich noch besser liegen. Schon bei der Vorbereitung machte Lara aber einen guten Eindruck, auch die Probestarts verliefen vielversprechend. Im ersten Zeitlauf gelang ihr dann ein guter Start, mit dem bekannt langen Schritt steigerte sie sich dann erheblich Weiterlesen
  • Jan Spieker ist Deutscher Meister

    Am Samstag, 19.02., wurde Jan Spieker Deutscher Meister im Speerwurf mit einer Weite von 64,53 m bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften.    Weiterlesen
  • Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen:

    Am Wochenende starten:   Samstag:   Jan Spieker,  U 18 Speer , 11:55 Uhr     Sonntag:   4x 200 m, männliche U 20   Startgemeinschaft Ibbenbüren/ Recke mit Jan Eric Frehe,  Jannik Wienecke,  Lewin Wienecke,  Tom Süssholz und Tim Mariupolski,    16:25 Uhr.   https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/jugend-hallen-dm-2022-sindelfingen-live   https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Details/6300 Weiterlesen
  • Erster Einzeltitel für Jannik Wienecke

    Erster Einzeltitel für Jannik Wienecke Armine setzt sich über 200 m in der U 18 durch Beim dritten Teil der Westfälischen Hallenmeisterschaften wurden u.a. die Titel im 200 m Sprint vergeben. Mit Jan Eric Frehe, U 20, und Jannik Wienecke, U 18, hatten die Arminen gleich zwei Topsprinter in Dortmund am Start. Ungewöhnlich für die Landesebene war, dass zunächst Vorläufe ausgetragen wurden, nur zwei Stunden später erneut die hohe Belastung im Finale gefordert war. Beide Sprinter verkrafteten die ungewohnte Belastung aber gut, die Ausgangspositionen waren aber sehr unterschiedlich. In einem außergewöhnlich starken Feld musste Jan Eric Frehe im Vorlauf bereits alles geben, um die Chance auf den Endlauf zu wahren. Nach gutem Start und starken Kurvenläufen wurde er auf der Geraden von einem  Konkurrenten abgefangen, erreichte aber über die Zeit von 23,32 Sekunden den Endlauf. Im Finale belegte er schließlich mit 23,48 Sekunden den vierten Platz. Jannik Wienecke startete mit der drittbesten Meldezeit in der U 18, hatte also große Chancen auf einen von sechs Finalplätzen. Seine Taktik war, nicht alle Energie in den Vorlauf zu legen, dennoch eine gute Zeit zu erzielen, um optimal eine der äußeren besser zu laufenden Bahnen belegen zu dürfen. Das gelang sehr gut, mit 23,43 Sekunden erzielte er sogar die beste Vorlaufzeit und durfte damit auf Bahn sechs laufen, hatte damit aber seinen stärksten Kokurrenten, Fynn Bietenbeck vom TV Gladbeck, auf der Bahn 5 nicht im Blickfeld. So startete er zunächst gut und stellte sich darauf ein, spätestens in der zweiten Kurve gegenhalten zu müssen. Tatsächlich konnte Jannik aber bis Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10