Aktuelles

  • Kreisrekord im Neunkampf für Matthis Kleinhaus

    Kreisrekord im Neunkampf für Matthis Kleinhaus Am vergangenen Wochenende nahm Matthis Kleinhaus von der DJK Arminia Ibbenbüren in Papenburg an den Bezirksmeisterschaften im Neunkampf teil. Nach seinem herausragenden Kreisrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung vor einigen Wochen wusste der 14-jährige Armine auch in diesem Mehrkampf mit einem exzellenten Ergebnis zu überzeugen.  Der erste Wettkampftag begann mit dem Weitsprung, in dem Matthis nach einem ungültigen ersten Versuch trotz einiger verschenkter Zentimeter eine gute Leistung von 5,89 m erzielen konnte, die der Grundstein für einen äußerst erfolgreichen ersten Tag darstellten. Im anschließenden 100 m Sprint steigerte er seine Bestleistung um über 0,4 Sekunden auf 12,11 Sekunden. Im Kugelstoßen konnte er mit einer Weite von 12,99 m weitere wichtige Punkte sammeln, bevor es schließlich zu seiner Paradedisziplin dem Hochsprung ging. Hier sprang er mit 1,78 m ganze 12 cm höher als der nächstbeste Springer seiner Altersklasse und stellte damit wieder einmal sein Sprungtalent unter Beweis. Die nächste Höhe von 1,82 m war nach einem langen ersten Wettkampftag dieses Mal zu hoch. Der zweite Wettkampftag begann mit dem Stabhochsprung, einer für Matthis noch recht neuen Disziplin. Er freute sich über eine übersprungene Höhe von 2,50m. Im anschließenden Diskuswurf wuchs der Armine über sich hinaus und schleuderte das 1 kg schwere Wurfgerät auf eine fantastische Weite von 40,04 m. Hiermit verbesserte er seine alte Bestleistung um über 8 m. Nach guten 39,19 m im Speerwurf nahm Matthis in der letzten Disziplin, dem 1000 m Lauf, seine ganze Kraft zusammen und überquerte schließlich nach 3:24,51 min die Ziellinie. Die Freude des jungen Athleten sowie Weiterlesen
  • Erster Testwettkampf in Ibbenbüren

    Erster Testwettkampf in Ibbenbüren Samira Attermeyer und Matthis Kleinhaus gefallen mit starken Sprüngen, junge Kampfrichter erhalten ihre Ausweise Kurz vor den Sommerferien ermöglichte das Organisationsteam der DJK -Leichtathleten mit einem  angemessenen Hygienekonzept nach 2020 erneut einen Start bei einem kleinen Wettkampf im Stadion in Schierloh. Erst seit wenigen Wochen gibt es zunehmend Wettkampfangebote, einige Talente testeten erstmals nach einjähriger Wettkampfpause. Wie in Westfalen noch üblich, waren die Vorlage eines Testes und das Einchecken per FLVW-App erforderlich, um aufs Gelände zu kommen, in drei komplett getrennten Bereichen wurde der Hochsprung, der Weitsprung und das Speerwerfen angeboten. Obwohl insgesamt nur 30 Sportler starteten, war die Veranstaltung hochklassig, auch sechs Landeskader nutzten die Gelegenheit. Im Hochsprung der M 15 gefiel wieder der Armine Matthis Kleinhaus, der mit 1,80 m die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften bestätigte. Die gleiche Höhe erreichte erstmals der Lengericher Fynn Haudeck, M 16. Das Sprungtalent war im vergangenen Jahr überraschend nicht in den Landeskader aufgenommen worden und konnte im Winter entsprechend kein Techniktraining durchführen, deutete auf dieser Basis in Ibbenbüren sein außergewöhnliches Potenzial an. Im Weitsprung startete Samira Attermeyer einmal wieder auf der alten Heimatanlage. Die frühere Arminin hatte sich nach einem Wohnortwechsel der LG Olympia Dortmund angeschlossen und zuletzt mit ihrem ersten Sechs-Meter-Sprung den Anschluss an die nationale Spitze in der U 18 geschafft. In Ibbenbüren erzielte sie bei leichtem Gegenwind ebenfalls gute 5,79 m. Überhaupt waren es diesmal die Springer, die besonders überzeugten. In der M 14 gefiel der Riesenbecker Theo Walter mit 5,29 m im Weitsprung, in der W 14 die Emsdettenerin Maria Weiterlesen
  • Kreisrekord für Matthis Kleinhaus

    Kreisrekord für Matthis Kleinhaus Am vergangenen Wochenende nutzten zwei Leichtathleten der DJK Arminia Ibbenbüren die Möglichkeit, außerhalb der Wertung an den niedersächsischen Meisterschaften im Blockwettkampf teilzunehmen und wussten mit starken Resultaten zu überzeugen.  Philip Werning ging in der Altersklasse der 14-jährigen Jungen im Blockwettkampf Sprint/Sprung an den Start. Der Wettkampf diente insbesondere als eine Leistungsbestimmung im ersten Jahr der Altersklasse U16. Erstmalig über die längeren Sprintdistanzen an den Start gehend überzeugte Philip mit Zeiten von 13,57 Sekunden über 100 m sowie 13,46 Sekunden über 80 m Hürden. Mit einer Weite von 24,23 m im Speerwurf gelang ihm ebenfalls ein gutes Resultat mit dem nun 600 g wiegenden Wurfgerät. Doch insbesondere in den Sprungdisziplinen konnte er seine Stärke ausspielen und viele Punkte sammeln. So stellte er im Weitsprung mit einer Weite von 4,79 m eine neue persönliche Bestleistung auf. Auch im Hochsprung wuchs der junge Athlet von Höhe zu Höhe über sich hinaus und überquerte schließlich 1,52 m. Diese Leistung ist umso beachtlicher, da die Körpergröße von Phillip lediglich 1,55 m beträgt. An der nächsten Sprunghöhe von 1,56 m scheiterte er nur knapp. Am Ende des Tages standen für ihn nach einem ausgeglichenen Mehrkampf 2305 Punkte zu Buche.  In der Altersklasse der 15-jährigen Jungen startete Matthis Kleinhaus ebenfalls im Blockwettkampf Sprint/Sprung. Nachdem er am vorherigen Wochenende bereits im Hochsprung sowie im Weitsprung die Qualifikation für die deutschen U 16 Meisterschaften erreichen konnte, waren die Erwartungen an diesen Mehrkampf hoch. Er erwischte einen perfekten Start in den Wettkampftag und pulverisierte über die 80 m Hürden seine Weiterlesen
  • Sportabzeichen-Treff

    Die DJK Arminia Ibbenbüren bietet in diesem Jahr wieder eine regelmäßige Abnahme des Sportabzeichens an. Zunächst starten wir mit zwei Stadionterminen noch vor den Sommerferien.  Kinder und Eltern sind herzlich eingeladen.    Termine:   Samstag,  12. Juni Samstag,  19. Juni    jeweils von 14:15-16:15 Uhr    Wir bitten um eine formlose Anmeldung mit Namen, Adresse, Telefonnummer,  sofern keine Mitgliedschaft im Verein besteht.   Die Angaben zur Adresse und Telefonnummer kann am Samstag auch durch Abgabe eines Zettels erfolgen,  vier Wochen nach der letzten Teilnahme werden die Daten vernichtet.    Vereinsmitglieder melden sich bitte vorab namentlich an bei:   Marcel Richter: 015146613111  Oder bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Weiterlesen
  • Drei DM-Normen für die DJK Arminia Ibbenbüren

    Drei DM-Normen für die DJK Arminia Ibbenbüren Am vergangenen Wochenende nahmen drei Athleten der DJK Arminia Ibbenbüren an dem Kaderwettkampf des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen teil, der einen Ersatz der pandemiebedingt entfallenen westfälischen Meisterschaften darstellte. Im Wattenscheider Lohrheidestadion traten die erfolgreichsten Athleten Westfalens im Rahmen der diesjährigen Ruhr Games gegeneinander an und die Ibbenbürener Athleten wussten zu überzeugen.  Den Anfang machte Matthis Kleinhaus. Das vierzehnjährige Sprung- und Mehrkampftalent startete in vier Disziplinen und sorgte direkt zu Beginn für einen Paukenschlag. Angereist mit einer Weitsprungbestleitung von 5,83 m flog der junge Athlet auf eine neue Bestleistung von 6,27 m. Diese bedeutete nicht nur Platz zwei in dem starken Teilnehmerfeld, sondern auch die unerwartete Normerfüllung für die nationalen Titelkämpfe im September dieses Jahres in Hannover.  Dieses Ergebnis beflügelte ihn auch für seine darauffolgende Paradedisziplin - den Hochsprung. Nach intensivem individuellem Einzeltraining im Winter mit seinem Hochsprungtrainer Dennis Schwarz war die Normerfüllung für die deutschen U16-Meisterschaften (1,80 m) das erklärte Ziel. Mit technisch exzellenten Sprüngen zeigte der junge Athlet, dass er auf einem neuen Leistungsniveau angekommen ist. Er pulverisierte seine alte Bestmarke von 1,75 m, sodass er nicht nur die anvisierte Norm, sondern ebenfalls die nächste Höhe von 1,84 m übersprang. Auch bei der Höhe von 1,88 m zeigte er aussichtsreiche Sprünge. Mit seiner neuen Bestleistung siegte er in Wattenscheid und belegt aktuell den dritten Platz in der deutschen Jahresbestenliste seiner Altersklasse.  Auch in den Wurfdisziplinen zeigte er starke Resultate. Im Speerwurf beförderte er das 600 g schwere Wurfgerät auf eine Weite von 42,41 m und belegte damit den zweiten Platz. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8